Wasser – Etappe 3 (Teil 2)

Wasser – Etappe 3 (Teil 2)

Verständnis-Fragen (Teil 2)

  • Wie werden „Die vier Formen der Falle“ eingesetzt?
  • Wie verhält sich Wasser zu Erde, Wind und Feuer?
  • Was ist die „YIN Form“?

Wie werden „Die vier Formen der Falle“ eingesetzt?

Falle 1
Wir locken die Bewegung des Angreifers auf eine hohe Ebene um gezielt zu kontern.

Falle 2
Wir locken die Bewegung des Angreifers auf eine tiefe Ebene um gezielt zu kontern.

Falle 3
Wir verleiten den Angreifer Druck gegen uns aufzubauen, um diesen für unseren Vorteil zu nutzen
und die entstandene Kraft umzuleiten.

Falle 4
Wir verleiten den Angreifer zu einem Block, um diesen als Möglichkeit zu nutzen den Angreifer an uns zu ziehen.

Wirf dein Netz aus und ziehe alles an Land was sich darin verfängt!

Wie verhält sich Wasser zu Erde, Wind und Feuer?

Erde
– Erde hält Wasser auf.
– Wasser weicht Erde.

Wind
– Wind versetzt Wasser in Unruhe.
– Wasser weicht Wind.

Feuer
– Wasser löscht Feuer.
– Feuer verdampft Wasser.

In den Etappen 1-3 wird eine solide Defensive erlernt. In der Etappe Feuer wird erstmal die Offensive unterrichtet. So hat der Schüler genügend Zeit seinen Willen und seinen guten Charakter unter Beweis zu stellen, bevor er lernt Angriff als Verteidigung zu nutzen.
Der Grat, auf dem wir vom Opfer zum Täter werden, ist in unserer Rechtsprechung, wie auch in der menschlichen Moral sehr schmal.
Vorsicht statt Nachsicht!“ ist ein kluger Leitsatz vieler Selbstverteidigungsschulen.
Z.B. Ein Griff am Kragen mit vorgehaltener Faust wird vorsichtshalber mit einem Schlag zur Kehle, gefolgt von einem Kniestoss gestoppt.

Wie weiter?

Da keine weitere tätliche Handlung als der Griff am Kragen stattgefunden hat, ist die verhältnismässige Reaktion des „Opfers“ nur dann gerechtfertigt, wenn…

  • sie keine Möglichkeit zur Flucht hatte.
  • die benutzte Verteidigungstechnik nicht mehr Schaden hinterlassen hat,
    als zum Schutz des eigenen Wohles nötig.

Angenommen der Schlag hätte den Kehlkopf verletzt und der Kniestoss für mehrere gebrochene Rippen gesorgt, so würde man klar vom Opfer zum Täter werden.

Eine drohende Geste und ein leichter tätlicher Übergriff sind kein Rechtfertigungsgrund um jemanden spitalreif zu schlagen.

Die ersten drei Etappen lernen uns den Umgang mit Situationen, in denen wir mit einer defensiven Verteidigung mehr Erfolg haben. Nach Abschluss dieser Vorbereitungs-Stufen, beginnen wir mit der Offensive.

Wer Feuer machen will, sollte sich über die Beschaffenheit von Erde und Wind bewusst sein und
genügend Wasser bei sich tragen, um die entstandene Glut zu löschen.

Was ist die „YIN Form“?

YIN und YANG sind zwei Begriffe der chinesischen Philosophie, insbesondere des Daoismus. Sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien. Ein weit verbreitetes Symbol des Prinzips ist das Taijitu, in dem das weiße Yang (hell, hart, heiß, männlich, aktiv, Bewegung) und das schwarze Yin (dunkel, weich, kalt, weiblich, passiv, Ruhe) gegenüberstehend dargestellt werden. (Wikipedia)

Laufen wir die Systemform langsam, fliessend und in Ruhe, so tun wir dies nach dem YIN Prinzip.
In der Yang Form wird auf Kraft und Geschwindigkeit trainiert. Zusätzlich werden diverse Schlag- und Trittkombinationen hinzugefügt. (Etappe 4 / Feuer)

By | 2018-04-20T15:56:16+00:00 August 1st, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Massgeschneidertes
PROBETRAINING

Nutze DIE Gelegenheit und komm an ein Probetraing
ANMELDEN

Facebook