CF / Entledigungstechniken (Teil 1)

CF / Entledigungstechniken

Die Entledigungs-Techniken sind elementar (kurz CF / create freespace). Denn die meisten Auseinandersetzungen finden auf eher engem Raum oder unter Bedrängnis statt. Ist man unter Einwirkung eines Angreifers in seiner Bewegungsfreiheit eingschränk, muss man möglichst schnell und effizient für Freiraum sorgen.

Unter Bedrängnis reagieren die meisten Menschen auf zwei Varianten.

1. Introvertierte Reaktion

Wir ziehen uns in uns selbst zurück und verlieren den Überblick über das Geschehen.

2. Extrovertierte Reaktion

Wir reagieren aggressiv und schlagen evtl. wild um uns und verlieren den Überblick über das Geschehen.

Am Anfang steht immer die Angst, beim ersten Beispiel übernimmt sie die Überhand und sorgt für eine extrem introvertierte Reaktion. Beim zweiten Beispiel schwappt die Angst in Aggression über, doch in beiden Fällen endet es mit dem Verlust des Überblicks und somit auch der Selbstbeherrschung.

Hier helfen wir uns mit dem Gesetz der Polaritäten und unserer Vorstellungskraft.
Auf weitem Gelände müssen wir uns zentrieren, um aus einem kleinen Radius heraus alles mit Weitsicht zu überblicken.
In einer beengten Umgebung müssen wir uns in eine Art Meta-Perspektive versetzen, um einen keinen Radius zu überblicken. Soviel zur Orientierung in kürze.

Die gegebenen emotionalen Phasen müssen nun sinnvoll eingesetzt werden. Die erste Phase löst oft ein Erschrecken ausund lässt uns Angst verspühren. Dieser Moment wird dazu genutz sich seiner Fähigkeiten bewusst zu werden. Die aggressive Phase ist mit Vorsicht anzunehmen, denn wenn wir uns dem Feuer hingeben, verlieren wir die Kontrolle. Das Feuer in uns muss in Bahnen gelenkt werden, damit es den Körper auf einen Angriff vorbereitet, es darf aber niemals unseren Geist in Brand stecken.

Nachdem unsere Emotionen den Körper auf die kommende Aktion vorbereitet haben, muss unser Geist klar sein, jetzt kommt der Moment in dem wir loslassen und darauf vertrauen, dass das Zusammenspiel von Körper und Geist genügend auf die bevorstehende Aufgabe vorbereitet ist.

Bei ausgeprägten Fähigkeiten im Bereich Entlediguns-Techniken, werden Haltegriffe schnell zum eigenen Vorteil genutzt. Ein fester Griff vermittelt dem Angreifer ein Gefühl von Sicherheit, solange er uns festhält, hat er scheinbar die Kontrolle. Lassen wir ihn in dem Glauben solange er keine weiteren Gewalteinwirkungen unternimmt.

„Eine Faust die dich festhält, kann dich nicht schlagen!“

Wenn es ernst wird, funktioniert nur dass, was du deinem Körper zuvor schon mehrfach
abverlangt hast. Was du von deinem Körper verlangst, das bekommst du auch!

Nutzt man den Körper zu wenig, so wird er träge und gebrechlich.
Nutzt man den Körper zu viel, so wird er träge und gebrechlich.
Durch Bewegung entsteht Energie und Energie bringt Bewegung,
die Disziplin einen Fuss nach dem anderen über die eigenen Grenzen zu setzen,
ist nötig um den Körper nicht an den eigenen Ansprüchen zerbrechen zu lassen.

So ist es mit dem Training, der Arbeit und allem was wir im Leben anpacken.
Um Erfolg welcher Definition auch immer zu garantieren, dürfen wir nicht unsere ganze
Kraft am Anfang verbrauchen oder sie uns zum Schluss aufsparen.
Wir brauchen eine Konstanz!
Z.B. Wenn wir bei einer Treppe mit 1000 Stufen die ersten 300 sprinten, werden wir auf halbem
Weg umkehren. Sollte doch jemand zu so etwas in der Lage sein und trotz des steilen Starts das
Ende erreichen, so hat auch er, Stufe für Stufe angefangen, Schritt für Schritt zur Spitze.

Im technischen Training werden verschiedene Haltegriffe angewendet, aus denen wir zu entkommen
lernen. Würgen, Griffe an Kleidungsstücken, Griffe an Extremitäten, wie auch Klammergriffe werden
in diversen Variationen ausgeführt. Durch situative Beispiele, wie an die Wand gedrückt, am Kragen
gepackt oder gewürgt zu werden, wird die Anwendung im Selbstverteidigungsbereich geschult.
Durch regelmässige Drill Einheiten verknüpfen wir die technischen Elemente mit den instinktiven
Reaktionen.

CF Stufen Erklärung

Die Stufen sind auf die jeweiligen Etappen abgestimmt, in denen sie erlernt werden.
Die Grundlagen der CF Techniken sind in allen Stufen identisch, die Folgetechniken
machen den Unterschied.

Stufe 1 Erde
Wir übernehmen den Griff des Gegners und verwenden die Technik gegen ihn.

Stufe 2 Wind
Der Griff wird als Kontaktpunkt für einen Wurf genutzt.

Stufe 3 Wasser
Den Angreifer mit seinem eigenen Kraftaufwand überwältigen.

Stufe 4 Feuer
Befreien durch offensiven Gegenangriff.

Ziel der Techniken ist sich den taktisch günstigsten Freiraum zu erschaffen, um so die Kontrolle über
die Distanzen im Kampf zu erlangen. Wer die Distanzen kontrolliert, kontrolliert auch den Kampf.

Alle vier Stufen folgen dem gleichen Schema

1. Ablenkung -> akustische-, optische-, oder physische Reizung (Schmerzen)
2. Struktur brechen -> aus der Balance bringen
3. Kontrolle übernehmen -> den Kampf mit einer der 4 Stufen abschliessen

Im 2. Teil:

Verhältnismässigkeit / Anwendungsübungen / Regeln

By | 2018-04-20T15:56:16+00:00 September 21st, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Massgeschneidertes
PROBETRAINING

Nutze DIE Gelegenheit und komm an ein Probetraing
ANMELDEN

Facebook