CF / Entledigungstechniken (Teil 2)

CF / Entledigungstechniken (Teil 2)

Verhältnismässigkeit

CF Stufe 1
Humane Techniken Kontrolle übernehmen

Beispiel:
Nicht jeder Kampf erfordert harte Bandagen. Angenommen wir stehen einem offensichtlich unterlegenen Angreifer gegenüber, welcher seinen Angriff weder plant, noch weiss was er tut.
Wäre es hier ratsame alle Geschütze aufzufahren? Wohl kaum. Wir überrumpeln ihn bei der ersten Gelegenheit mit einer Hebeltechnik, ringen ihn zu Boden und versuchen ihn zu beruhigen.
Eine weitere Möglichkeit für ein solches Vorgehen, ist eine Freund oder Bekannter, der randaliert und aus einer Laune heraus Leute angreift. Er muss nicht zwingend niedergeschlagen werden, Bewegungsunfähgkeit gibt Zeit zum Durchatmen und hilft wieder zur Besinnung zu kommen.
Es sollte sich jeder Kampfkunstbegeisterte ein einfache Frage stellen.
Wie wirkt meine Gegenwehr Zeugen?
Sehen sie mich am Ende als jemanden der die Situation ohne Verletzte schnell unter Kontrolle brachte? Oder sind sie schockiert über meine Brutalität und Gewaltbereitschaft?

CF Stufe 2
Warnende Techniken Werfen

Beispiel:
Ein noch unbekannter ergreift uns von hinten, worauf er zu Boden geworfen wird.
Steht er auf und geht seines Weges, hat die Warnung funktioniert. Greift er erneut an,
holt er wohl Anlauf, um sich die Warnung noch einmal genauer anzuhören.
Wurftechniken können enormen Schaden anrichten, allerdings steht ein Wurf zu Boden noch immer in keinem Verhältnis mit wiederholter Gewalteinwirkung. Schläge und Tritte aller Art
bleiben ein Akt der Gewalt. Man sollte seine Körperwaffen mit Bedacht einsetzen und im richtigen Moment nicht damit sparen. Im richtigen Moment!

CF Stufe 3
Ausgleichende Techniken Kontern

Beispiel:
Der Angreifer ist eine Kämpfer Natur oder hat offensichtlich Kampfsport trainiert.
Um das Ausmass seiner Fähigkeiten abzuschätzen, überlassen wir ihm die Offensive.
Auf jeden vom Gegner ausgeführten Angriff, folgt ein Gegenschlag. Wir wählen stets
den Weg des geringsten Wiederstandes, um die Attacken an uns vorbei zu leiten und
zu kontern. Solange wie wir angegriffen werden, solange Schlagen wir zurück.
Beendet unser Wiedersacher seine Versuche, so unternehmen wir auch keine
weiteren Angriffe.

CF Stufe 4
Offensive Techniken Angriff

Beispiel:
Befinden wir uns in einer lebensbedrohlichen Situation, so entsteht auch einer anderer Handlunsgbedarf. Ein bewaffneter Angreifer oder mehrere Gegner gleichzeitig, fordern im Falle einer Konfrontation ein gewisses Mass an Gewaltbereitschaft, um sich selbst
und/oder andere zu schützen. Der Grat vom Opfer zum Täter ist sehr schmal, daher ist eine emotional gesunde Reife die Voraussetzung für das Erlernen dieser Techniken.
Die CF4 Techniken sind darauf bedacht den/die Angreifer durch Schmerzen zu paralysieren.
Maximaler Schaden ist nicht das Primärziel dieser Offensive, viel mehr wollen wir so
intensive Schmerzreize auslösen, dass der stärkste Kämpfer davon übermannt wird.
Dies führt im Normalfall zu Verlust von Kampfmoral und Antrieb.

Wie Sunzi erklärte:

Demütigen wir unseren Feind und zeigen ihm seine eigenen Schwächen auf,
so wird er wie ein geschlagener Hund davon ziehen.
Treiben wir unseren Feind in die Ecke und nehmen ihm jede Hoffnung auf einen Ausweg,
so wird er um sein Überleben kämpfen und erst aufhören wenn ihn jede Kraft verlassen hat.
Zerschlage deines Feindes Antrieb, zermürbe seine Moral,
aber nimm ihm niemals die Hoffnung!
Verliert man im Kampf die Fassung und beginnt masslos Gewalt anzuwenden,
steht man am Ende als Täter da. Verteidige dich so hart wie nötig,
um dein eigens Wohlergehen zu garantieren.
*Der einzige Gegner ist der Verlust der eigenen Kontrolle*

CF Techniken

1. Griff am Handgelenk / gleichseitig / ein- und zweihändig ausgeführt
2. Griff am Handgelenk / über Kreuz / ein- und zweihändig ausgeführt
3. Griff am Oberarm / gleichseitig / ein- und zweihändig ausgeführt
4. Griff am Oberarm / über Kreuz / einhändig ausgeführt
5. Griff am Kragen / ein- und zweihändig ausgeführt
6. Griff am Hals / vorne / ein- und zweihändig ausgeführt
7. Griff am Kragen / hinten / ein- und zweihändig ausgeführt
8. Griff am Hals / vorne / ein- und zweihändig ausgeführt
9. Würgetechnik / hinten / Triangel
10. Schulterzug / hinten / ein- und zweihändig ausgeführt
11. Schwitzkasten
12. Bärenklammer / vorne, hinten und seitlich / mit und ohne Einklemmen der Arme
13. Nackenklammer / vorne
14. Kopfklammer / vorne und hinten
15. Beinklammer / vorne und hinten
16. Griff an einem Bein / vorne und hinten / ein- und zweihändig ausgeführt
17. Ins Gesicht Greifen
18. Haare ziehen / vorne, hinten und seitlich
19. Kontinuirliches Schubsen und Stossen / vorne, hinten und seitlich /
mit offenen Händen oder dem Zeigefinger
20. Ziehen an Kleideren, Taschen, etc. / in allen Varianten

Anwendungs-Erweiterungen:

A. Eine Hebeltechnik anwenden.
B. Zum Wurf ansetzen.
C. Schlag- oder Tritt-Technik hinzufügen
D. Schlag- und Tritt-Technik hinzufügen
E. Volles Programm A, B und D

By | 2018-04-20T15:56:15+00:00 Oktober 5th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Massgeschneidertes
PROBETRAINING

Nutze DIE Gelegenheit und komm an ein Probetraing
ANMELDEN

Facebook