AGB’s 2018-04-20T15:56:14+00:00

AGB

Beiträge

1. Der Kursbeitrag ist jeweils Anfang Monat oder Anfang Januar, April, Juli und Oktober zu bezahlen. (Bitte den dazu entsprechenden Einzahlungsschein verwenden) Der Kursteilnehmer verpflichtet sich den anfälligen Betrag im voraus zu bezahlen.

2. Zusätzlich zum Kursbeitrag ist eine Jahreslizenz à 10Fr. zu bezahlen. Diese ist jeweils bei der Anmeldung und dann immer im Januar zu bezahlen.

3. Der Kursbeitrag und die Jahreslizenzen können der Teuerung angepasst werden.

Kündigung

4. Die A.S.C. Ausbildung kann ohne schriftliche Kündigung, vom Instruktor abgebrochen werden (z.B. aus Disziplinarischen Gründen). Die effektive Kündigung erfolgt allerdings Schriftlich. Die bezahlten Kursbeiträge und Lizenzmarken werden nicht rückvergütet.

5. Die Kündigung erfolgt immer auf den 30. des Folgemonats. Der Kursteilnehmer muss das Vertragsverhältnis einen Monat im voraus schriftlich kündigen. (Kündigung per E-Mail, SMS, etc. zählen nicht)

Haftungsausschluss

6. Es besteht kein Versicherungsschutz. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, selbst für genügend Versicherungsschutz zu sorgen. Die Schule und die Instruktoren übernehmen keinerlei Haftung. Jeder Schüler Trainiert auf eigenes Risiko!

7. Verletzungen und Gebrechen sind dem Instruktor vor Kursbeginn zu melden! (Schadensbegrenzung)

8. Es besteht keine Haftung für fehlende und / oder beschädigte Effekten.

9. Der Schüler haftet für von ihm verursachte Schäden im Trainingslokal.

Vertragsdauer

10. Der Vertrag beginnt mit dem Unterzeichnungsdatum. Ohne kündigung läuft der Vertrag stillschweigend weiter. Bei Abwesenheit besteht kein Anspruch auf Verlängerung der bezahlten Kurszeit, ausser in begründeten Härtefällen mit entsprechendem Arztzeugnis.

11. Ab 20. Dezember bis 5. Januar ist stets Neujahrespause, ohne dass deswegen die Kursdauer verlängert wird. An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Schule ebenfalls geschlossen.

Allgemeines

12. Hiermit meldet sich der unterzeichnete zur Teilnahme am A.S.C. Training an. Er erklärt, vom Inhalt des Vertrages Kenntnis genommen, eine Abschrift davon erhalten zu haben und ist mit den Bedingungen einverstanden. Nichtbesuch des Trainings entbindet den Kursteinehmer nicht von seiner Zahlungspflicht. Bei Zahlungsverzug kann nach erfolgloser Mahnung der ganze ausstehnde Betrag auf einmal gefordert werden. Mahnungen werden mit 10.– Fr. verechnet, Betreibungsgebühren fallen zu lasten des Schuldners. Der Kursteinehmer kann innert 8 Tagen nach Vertragsabschluss, schriftlich vom Vertrag zurücktreten.

Massgeschneidertes
PROBETRAINING

Nutze DIE Gelegenheit und komm an ein Probetraing
ANMELDEN

Facebook